Gemälde

Beschreibung des Gemäldes Diego Velazquez "Water Carrier"

Beschreibung des Gemäldes Diego Velazquez



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Das Gemälde "Water Carrier" wurde 1622 von einem ungewöhnlich begabten und gebildeten spanischen Künstler Velazquez gemalt. Es hat auch einen anderen Namen - "Verkäufer von Wasser aus Sevilla."

Mit diesem Bild fügte der Künstler seinem Zyklus von Bodegones hinzu (übersetzt aus dem Spanischen als Taverne). Diese Serie enthält eine Reihe von Gemälden, aber der Aquifer ist die hellste Perle der Galerie geworden.

Wenn wir diese Leinwand betrachten, sehen wir wie durch ein Fenster Momente aus dem Leben eines gewöhnlichen Menschen dieser Zeit, jeder Schlag von Gesichtern, Kleidern und Gegenständen wird so lebendig und realistisch vermittelt.

In dem „Verkäufer von Wasser aus Sevilla“ tritt Velazquez nicht nur als ehrwürdiger Schöpfer seiner Bilder vor uns auf, sondern auch als aufmerksamer Beobachter, als eine Person, die sich wunderbar mit den Gefühlen von Menschen, mit Emotionen auskennt und deren Geschichte und Traditionen kennt.

Das Gemälde zeigt einen älteren Mann - einen Wasserteilnehmer, wie die Ironie der Ketzer genannt wurde - Sektierer, die weder Fleisch noch Wein konsumierten und gewöhnliches sauberes Wasser in den Vordergrund stellten.

Es ist zu sehen, mit welchem ​​Sinn für Bedeutung der Wasserträger einem jungen Teenager ein transparentes Glas übermittelt und mit welcher Ehrfurcht der Junge dieses Glas akzeptiert.

Einige faszinierende Rätselschläge aus diesem Bild.

Ein seltsamer Wasserträger, in seine eigenen Gedanken versunken, ein Junge, dessen Gesicht das Spiegelbild widerspiegelte, eine seltsame, dunkle Gestalt eines großen Mannes im Hintergrund.

Hände auf einem Glasbein, als ob es ein zweimaliges Treffen symbolisieren würde - der alte Hase versetzt die Jugend ins Wasser. Wasser war schon immer ein Symbol des Lebens. Was vermittelt der alte Mann der Jugend?

Einige Kunsthistoriker argumentieren, dass das Bild nicht so sehr mit offener Bedeutung, sondern mit Allegorie gefüllt ist. In der Bildmitte fällt ein Glas Wasser als Lichtblick auf. Am unteren Rand des Glases sehen Sie die Feigenbeere.

Vielleicht wurde die Feige verwendet, um dem Wasser einen besonderen Geschmack zu verleihen, oder vielleicht hat der Künstler dieses Detail geschrieben, weil die Feige ein Symbol für Erotik ist. Dann sind die Ernsthaftigkeit des Jungen und die Ablösung des Wasserträgers klar. Der Wasserträger bietet dem jungen Mann nur eine verbotene Frucht an, und ein solches Symbol anzunehmen oder abzulehnen, ist die Wahl des Jungen. Der junge Mann nimmt ein Glas.





Malerei Perov ländliche religiöse Prozession an Ostern


Schau das Video: Der Goldene Schnitt (August 2022).