Gemälde

Beschreibung des Gemäldes Kuzma Petrov-Vodkin "Vogelkirsche im Glas"

Beschreibung des Gemäldes Kuzma Petrov-Vodkin



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Was sieht der Betrachter? Zufällig verstreute Objekte, die einen Zweig der Vogelkirsche umgeben. Weiße Blüten stehen im Gegensatz zur gewöhnlichen und einfachen Zusammensetzung. Der Künstler versucht, die üblichen Dinge auf eine neue Art und Weise zu präsentieren, wobei er auf den Farb- und Texturkontrast von Objekten zurückgreift. Petrov-Vodkin widmete Werken im Genre des Stilllebens besondere Aufmerksamkeit und bezeichnete sie als "eines der scharfen Gespräche des Malers mit der Natur". Und die Wahrheit ist, dass trotz des Fehlens einer sichtbaren Verbindung zwischen den Objekten der Komposition das Bild Harmonie ausstrahlt.

Das auf dem Tisch festgehaltene Chaos wird von oben betrachtet und durch die Leinwand deutlich begrenzt. Die Dinge sind durch einen einzigen Raum verbunden. Die Ansicht "auf einen Blick" ermöglicht es uns, die strenge Reihenfolge und "Unabhängigkeit" der Objekte in der Anordnung zu beachten. Ein Buch unter einem Glas Wasser mit einem hellen Fleck bricht durch und verletzt das gesamte Farbschema. Eine fleckige und ungereinigte Untertasse mit einem Löffel in der rechten Ecke erscheint überflüssig. Zwei Buchstaben und ein Tintenfass fordern eine Antwort. Eine kleine Kiste liegt einsam darunter, auf den ersten Blick auf der Zeichnung kaum wahrnehmbar. Und über all diesen „Müll“ ist der Duft und die Schönheit der Blumen.

Was in dieser Arbeit besonders einzigartig und lebendig ist, ist eine spezielle Version der Perspektive, die der Künstler vermittelt. Das ganze Stillleben wird so gesehen, als würde von oben eine ungewöhnliche Dreidimensionalität des Bildes erzeugt. Alle Details der Gruppe sind durchsetzt und verstecken sich nacheinander, befinden sich aber gleichzeitig auf derselben Ebene. Dies ist falsch, da sich herausstellt, dass alles, was für das Auge sichtbar ist, nach unten rutschen sollte. Aber gerade in dieser Opposition werden die Besonderheit des Bildes und die Arbeit von Petrov-Vodkin abgeschlossen. Dies schafft die Spannung der Atmosphäre und die Elastizität des Raumes, mit dem er so geschickt jongliert.

Viele akzeptierten diese Vision des Meisters nicht und verstanden sie nicht. Der Künstler blieb sich jedoch treu und suchte ständig nach dem sogenannten "bewegenden" Erscheinungsbild. Petrov-Vodkin sehnte sich nach der Erweiterung der künstlerischen Grenzen seiner Gemälde. Er entfernte sich von den sphärischen und klassischen Perspektiven der Kreativität und griff tatsächlich dazu, die künstlerische Welt zu transformieren und eine neue zu extrahieren, indem er die Korrektheit der akademischen Regeln für die Erstellung von Perspektiven verzerrte und verletzte.





Kuppeln und Schwalben Yuon


Schau das Video: Frostschäden an Kirschblüte Vogelkirsche - (August 2022).