Gemälde

Beschreibung des Gemäldes Vasily Perov Guitarist-Bobyl

Beschreibung des Gemäldes Vasily Perov Guitarist-Bobyl



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

HOFFNUNGSLOSIGKEIT. Hier ist der erste und lebendige Eindruck des Bildes. Der Künstler sah und vermittelte die innere Welt des damaligen Helden, die auch nach anderthalb Jahrhunderten relevant ist.

Perov gab eine sehr genaue psychologische Beschreibung seines Charakters. Dies ist ein Mann, der durch seine Bindung an Alkohol (wie durch die Flasche und ein volles Glas auf dem Tisch angezeigt) sein Leben zum Stillstand brachte. Er ist einsam, sein Zuhause hat nicht einmal einen Hauch von Familie, seine ganze Haltung zeigt das Fehlen jeglicher Bestrebungen und Hoffnungen.

In seiner Umgebung die Kälte und das völlige Fehlen eines Hauches von Komfort. Schrille Einsamkeit und Verzweiflung, übertönt von alkoholischen Trankopfern unter dem monotonen Fingersatz von Gitarrensaiten. Bei dieser ruhigen und eintönigen Sortierung werden alle Erinnerungen an unerfüllte Hoffnungen und Träume gesammelt, und der Kopf gesenkt und in den Nacken gesenkt lässt darauf schließen, dass es keine Hoffnungen für die Zukunft gibt.

Die soziale Situation dieser Jahre trug gerade zur Entwicklung der allgemeinen Trunkenheit bei, wodurch Familien verloren gingen und Pläne für ein zukünftiges Leben zerschlagen wurden. An jeder Ecke befanden sich Trinkgelegenheiten, was dazu beitrug, dass die tägliche Alkoholvergiftung allgemein zunahm.

Die Bevölkerung Russlands hat sich rapide verschlechtert. Dieser besorgte und verängstigte Zustand dieser Person, die sich in den Abgrund rollt und den Künstler auf seinem Bild festhalten möchte. Nachkommen fangen und zeigen - was macht Alkohol mit einer Person in sehr kurzer Zeit.

Dies ist ein lebhafter Vertreter einer erniedrigenden Person, die in ihren letzten Jahren allein geblieben ist, allein mit einer Flasche und verschwommenem Bewusstsein. Die völlige Ungewissheit in der Zukunft, aber im Prinzip zeigt die ganze Farbe des Bildes das Fehlen dieser Zukunft.

Eine Person achtet weder auf die Umwelt noch auf ihr Aussehen. Die Haare auf meinem Kopf sind schon lange nicht mehr zu sehen, nicht wie ein Friseur, nicht einmal ein Kamm. Zu Hause in einem Schaffellmantel, weil die Kälte und das mangelnde Verlangen, den Ofen zu heizen, und höchstwahrscheinlich der Mangel an Brennholz, da das gesamte verdiente Geld für den Kauf berauschender Flüssigkeit verwendet wird. Das völlige Fehlen des Wunsches, in diesem Moment und in der Zukunft etwas zu ändern.

Alle Hoffnungen werden in Form eines Zigarettenpürees auf den Boden getrampelt.

Mit diesem Bild drückte der Künstler einen scharfen Protest gegen die allgemeine Trunkenheit aus und versuchte, die Öffentlichkeit auf dieses Problem aufmerksam zu machen. KALT. SCHWER. STARK ENTSCHULDIGUNG.





Salvador Dali Metamorphosis Narcissus


Schau das Video: Shakespeare headed to Moscow in great art swap ++PART REPLAY++ (August 2022).